Angebote,Bürocenter,Gesundes Büro,Bürotechnik

Monitor ist nicht gleich Monitor

Monitor ist nicht gleich Monitor

Es gibt verschiedene Arten von Monitoren. Unterschiede sind auf den ersten Blick selten zu erkennen. Ob Monitore mit einer schnellen Reaktionszeit oder mit stärkerem Kontrast, jede Eigenschaft hat nützliche Vorteile.



Welche Arten von Monitoren gibt es?

Es gibt IPS- und VA Monitore und beide haben Vor- und Nachteile. Beide haben aber etwas gemeinsam: sie bestehen beide aus Flüssigkristallen und haben Dank dem heutigen Standard beide einen VESA-Anschluss für die Befestigung an einem Monitorarm. Den größten Unterschied zwischen den beiden macht die Anordnung der Kristalle.


Hier die Unterschiede von VA- und IPS- Monitoren im Überblick:

VA- Monitore

Beim VA- Monitor sind die Kristalle vertikal angeordnet dies führt zu: 

• Bessere Reaktionszeit
Grund für die schnellere Reaktionszeit ist, dass die Kristalle sich im Monitor nur drehen müssen und nicht wie beim IPS neu ausrichten.

• schlechtere Farbeffekte
Der VA hat im Gegensatz zum IPS einen schlechteren Farbeffekt

• ein geringer Blickwinkel
Durch die Anordnung ist auch der Blickwinkel des VA Monitors geringer

IPS- Monitore

Beim IPS- Technik sind die Kristalle gleichmäßig übereinander geordnet, dadurch entsteht:

• hohe Farb Effekte

• ein großer Blickwinkel

• ein geringer Preis

                                                                     
Der IPS- Monitor ist wegen seiner Vorteile besonders beliebt im Büro.

Hier finden Sie unsere unverbindliche Empfehlung


Was gibt es noch zu beachten?

Verstellbarkeit des Monitors

Um den Monitor in eine passende Arbeitshöhe stellen zu können, ist es wichtig daß sich der Monitor in der Höhe und in der Neigung verstellen läßt. Diese Verstellbarkeit macht den Monitor zwar in der Regel etwas teuerer, hilft aber möglichen Nackenschmerzen vorzubeugen und ist eine mehr als nützliche Zusatzinvestition.

I

Anschlüsse

Da es keinen festgelegten Standard für Monitore gibt, verfügen sie über diverse Anschlüsse. Deswegen sollten Sie beachten, welchen Anschluss sie am Computer für den Monitor haben. Die verbreitetsten Anschlüsse sind:

• VGA (Video Graphics Array)
• USB (Universal Serial Bus)
• DP (Displayport)
• HDMI (High Definition Multimedia Interface)

Anschlüsse zum Zweiten

Bei den meisten Monitoren schon Standard, aber leider noch nicht immer ist der VESA- Anschluß. Mit diesem können Sie den Monitor an einem Monitorständer anschließen. das schafft Platz auf dem arbeitsplatz und verbessert die Positionierung des Monitors in Arbeitshöhe. 

Lesen Sie hier mehr Informationen zu Monitorenarmen

I

Auflösung

Wichtig ist auch die Auflösung, denn es gibt große Unterschiede. Hier sind die bekanntesten Auflösungen:

• 4K (Quad Full High Definition) 3840 × 2160
• HD+ (High Definition+) 1920 x 1080 Pixel
• HD (High Definition) 1280×720 Pixel
• SD (Standard Definition) 720 × 576 Pixel

I

Energieeffizienzklasse

Um keinen Stromfresser zu kaufen sollten Sie auf die Effizienzklasse achten. Die gängigsten Klassen sind:

A+++
A++
A+
A
B
C
D
I

Umgang mit Daten

Der Umgang mit Kundendaten war noch nie so wichtig wie heute. Grund dafür die neue Verordnung DSGVO. Welche den Umgang mit Kundendaten streng regelt. Wenn Sie nicht wollen, dass andere Leute unerlaubt auf Ihren Bildschirm sehen, dann sollten Sie hier vorbei schauen.

Quellen: