Arbeitsplatzanalyse

Arbeitsplatzanalyse

Zur Steigerung von Leistungsfähigkeit, Motivation und Freude bei der Arbeit am Schreibtisch. Reduzierung der häufigen Beschwerden wir Rücken-, Nacken- und Kopfschmerzen.


 

konzentriertes Arbeiten führt zu AnspannungKennen Sie das auch?

Sie sitzen am Schreibtisch.

Alles scheint zu passen- ordentlicher Schreibtisch, ganz passabler Bürostuhl, Bildschirm haben Sie sich ein bißchen höher gestellt, Ablage und Drucker sind in Reichweite.

 

 

Lesen Sie in unserer Gratisbroschüre über die Problematik des Vielsitzens.

 

Aber trotzdem ist der Nacken verspannt, im unteren Rücken zwickt es regelmäßig und Sie fühlen sich schlapp und müde.

Rückenschmerzen sind ein häufiges Leiden bei der BildschirmarbeitZum Einen sind wir an unserem Schreibtisch vielen äußeren Einflüssen, wie Zeitdruck, hohem Arbeitsaufkommen oder Umgebungslärm, ausgesetzt, die auf unseren Körper einwirken. Zum Anderen sind die Arbeitsmittel zwar scheinbar gut, aber nicht optimal und ergonomisch meist schon gar nicht.

Gesundheit ist ein hohes Gut und wir sollten alles für Ihren Schutz tun. Denn wie sagte schon Schopenhauer: \"Gesundheit ist nicht alles, aber alles ist nichts ohne Gesundheit.\"

 

Lesen Sie in unserer Gratisbroschüre über Aufbau und Funktion der Wirbelsäule, der Bandscheiben, der Rückenmuskulatur

Eine Arbeitsplatzanalyse geschenkt.

Ergonomische Arbeitsplätze sind unverzichtbar, wenn unsere Leistungsfähigkeit und Gesundheit erhalten werden soll.

Nicht jeder Arbeitsplatz muß gleich komplett erneuert werden. Oftmals helfen eine richtige Anordnung auf dem Schreibtisch und, wenn möglich, die richtige Einstellung von Schreibtisch und Bürostuhl.

Um eine optimale ergonomische Arbeitshaltung zu gewährleisten, die eine lange und nachhaltige Leistungsfähigkeit fördert, sollte der Arbeitsplatz als Steh-/ Sitzarbeitsplatz gestaltet werden. Hier ist der Arbeitgeber gefordert und hier setzt auch die Forderung des Staates nach einer gesundheitsfördernden Arbeitsplatzgestaltung an, die in der Arbeitsstättenverordung (ArbStättV §3) verankert ist.

 

Lesen Sie in unserer Gratisbroschüre über Verhaltens- und Verhältnisergonomie.

 

Doch wie gestaltet man einen Arbeitsplatz ergonomisch, wie kann ich an meinem Schreibtisch etwas für meine Gesundheit tun?

Grundsätzlich sollten Sie einen Fachmann wie die Fachkraft für Arbeitssicherheit, den Betriebsarzt oder einen Ergonomieexperte, wie wir von ergo4office zu Rate ziehen, der zu Beginn die Ist-Situation und die Bedingungen an den Arbeitsplatz erfasst.

Erst danach sollte eine Veränderung am Bildschirmarbeitsplatz vorgenommen werden.

An einem optimierten Arbeitsplatz läßt sich entspannt arbeiten.Bedenken Sie: eine kleine Kleinigkeit hier oder dort, bringt langfristig keine Veränderung und erst recht keine Verbesserung. Der Arbeitsplatz muß ganzheitlich betrachtet werden, um eine langfristige und nachhaltige Verbesserung zu erziehlen. Nur so kann der Arbeitsplatz positiv auf unsere Gesundheit, Leistungsfähigkeit und Motivation wirken.

 

 

Lesen Sie in unserer Gratisbroschüre wie Sie richtig sitzen.

 

Und noch ein Wort zum Schluß: Wir verbringen einen großen Teil unserer Zeit am Büroarbeitsplatz. Aber der Beste, optimal auf uns abgestimmte Arbeitsplatz nützt nichts, wenn wir uns die restliche Zeit nicht sorgsam mit unserer Gesundheit um gehen.

 

Das obige Szenario trifft nicht auf Sie zu? Um so besser. Dann werden Sie jetzt präventiv (vorsorglich) aktiv, damit das so bleibt!

 

Tun Sie etwas für Ihre Gesundheit.

Eine Arbeitsplatzanalyse geschenkt.

 

Lesen Sie in unserer Gratisbroschüre wie Sie richtig sitzen.