Bürocenter,Gesundes Büro,Büromöbel

Der richtige Tisch für Steh-Sitzarbeitslätze

Der richtige Tisch für Steh-Sitzarbeitslätze

Laut einer Umfrage der DGUV (Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung) für die Präventionskampagne "Denk an mich. Dein Rücken" stellen rund ein Drittel aller Unternehmen in Deutschland Ihren Beschäftigten einen höhenverstellbaren Tisch zur Verfügung.


 

Höhenverstellbarer SchreibtsichGrundsätzlich ist allen Unternehmen zu empfehlen in Sitz-Steh-Arbeitsplätze zu investieren, denn durch den Wechsel zwischen Arbeitsphasen im Sitzen und Stehen "ermöglicht es, verschiedene Muskelgruppen zu aktivieren und zu entlasten – was wiederum dabei hilft, Verspannungen und Rückenbeschwerden vorzubeugen".(*1)

Seit rund fünf Jahren ist ca. jeder fünfte verkaufte Schreibtisch ein Sitz-Steh-Arbeitstisch. Das Produktangebot ist groß und unübersichtlich- die Palette reicht von einfachen, funktionalen Tischen bis zur Luxusausführung.

 

 

Kriterien für einen höhenverstellbaren Schriebtisch

Das buero-forum hat einige Kriterien für die Auswahl von Produkten zusammengestellt, deren Anschaffung wirklich lohnt (*2):

 

 

  • Höhenverstellbereich
- mindestens Verstellbarkeit der Arbeitsflächehöhe von Sitz-Steh-Arbeitstischen im Bereich von 68 bis 118 cm
- für Personen mit einer Körpergröße unter 1,60 Meter oder über 1,80 Meter ist der Bereich von 65 bis 125 cm für die optimale Arbeitshöhe besser geeignet.

  • Stabilität und Schwingungsfreiheit

- Schreibtische dürfen nach dem Anstoßen nur wenig "schwingen" und müssen sofort wieder ruhig stehen.
- zum Ausgleich eventueller Unebenheiten des Bodes müssen  Höhenausgleichselemente vorhanden sein

  • Verstellfunktion

- einfach bedienbar
- wenn möglich mit Memory-Funktion, die automatisch die einmal eingestellte, richtige Arbeitshöhe für sitzende und stehende Tätigkeiten findet
- zuverlässige Höhenverstellung, die auch dann zuverlässig und absolut parallel läuft, wenn die Arbeitsfläche des Tisches durch Monitor oder Papierstapel unterschiedlich stark belastet wird
- sanftes Anfahren der Höhenverstellung

  • Lautstärke

-sollte so leise sein, dass das Verstellen des eigenen Tisches die Kollegen nicht von ihrer Arbeit ablenkt

  • Kollisionsschutz

- zur Sicherheit sollte die Höhenverstellung mit einem Kollisionsschutz ausgerüstet sein ( „erkennt“, wenn die Tischplatte während des Verstellens z. B. an einem Gegenstand, den Sie unter dem Tisch abgestellt haben, anstößt, und stoppt die weitere Bewegung ehe Beschädigungen auftreten können)

  • Kabelführung

- sichere Führung der Kabel für Monitor und andere EDV-Geräte; diese sollten keinesfalls lose herunterhängen und müssen vor Durchscheuern geschützt sein.

  • Arbeitsfläche

- Arbeitsfläche sollte ausreichend groß sein, um alle Unterlagen unterbringen zu können und ggf. auch einmal gemeinsam mit einem Kollegen auf den Bildschirm schauen zu können
- wenn der höhenverstellbare Tisch in Verkettung mit anderen Arbeitsflächen genutzt wird, müssen die Verbindungen stabil sein

  • Erweiterbarkeit

- zusätzliche Funktionselemente sollten (auch nachträglich) installierbar sein, z. B. Sichtschutz, Bildschirmhalterungen oder anderen Hilfsmitteln

  • Benutzerinformation

- Benutzerinformationen sollten neben den Verstellfunktionen auch erklärten, wie die optimalen Arbeitshöhen ermittelt werden können