Bürocenter

Eltern müssen mehr ausgeben.

Was kosten Schulmaterialien in 2012? Wieviel müssen Eltern ausgeben? Die Shopping- Suchmaschine Twenga analysiert bereits seit 5 Jahren die Preisentwicklung an Hand von 16 Basis- Produkten.


Was müssen Eltern für Schulmaterial ausgeben?Bereits im fünften Jahr in Folge hat die Shopping-Suchmaschine Twenga zum Schuljahresbeginn einen Warenkorb mit 16 Basis-Produkten zusammengestellt und deren Preisentwicklung analysiert. Wie bereits in den Vorjahren, hat Twenga auch 2012 eine Erhöhung der Preise für Schulmaterialien in Deutschland festgestellt: Stifte, Hefte, Schulranzen & Co. wären demnach 2012 um 20 % teurer geworden. Deutsche Verbraucher müssten nun 193 Euro für einen Warenkorb aus dem mittleren Preissegment ausgeben, im letzten Jahr waren es noch 175 Euro, so Twenga. Auch beim Warenkorb zum Spar-Preis, der die Angebote aus dem unteren Preisniveau erfasst, sind 2012 die Kosten von 80 auf 101 Euro gestiegen. Im europäischen Vergleich zeigt sich, dass Deutschland im Mittelfeld liegt und ähnliche Preise wie im Nachbarland Frankreich aufweist.Am teuersten sind die Schulmaterialien in Großbritannien. Für die Analyse wurden insgesamt 169.299 Angebote verglichen.

 

Quelle: www.Twenga.de