Bürocenter,Gesundes Büro

Gesundheitsmanagement: Bedarf steigt dramatisch

Gesundheitsmanagement: Bedarf steigt dramatisch

Binnen fünf Jahren ist der Bedarf an Massnahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) um 21% gestiegen.


 

 

Binnen fünf Jahren ist der Bedarf an Massnahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements  (BGM) um 21% gestiegen, mahnt die Studie "Gesundheitsmanagement und Alterdynamik 2012" welche nun bereits zum fünften Mal von der Protegia GMbH in Zusammenarbeit mit der Uni München und der FH Münster durch geführt wurde.

Vor allem Präventionsmaßnahmen im Bereich Stressmanagement und Entspannung haben demnach an Bedeutung gewonnen- seit 2007 hat sich die Zahl der Unternehmen mit Angeboten dieser Art fast verdoppelt. Aber auch Programme der Sekundärprävention im psyochosozialen Bereich verzeichnen einen sehr hohen Anstieg.


Eine Arbeitsplatzanalyse geschenkt. Buchen Sie 10 Arbeitsplatzanalysen und zahlen Sie nur für 9!

Virtuelle Kanäle wie Online- Gesundheitsangebote werden hingegen von über der Hälfte der Unternehmen bisher überhaupt noch nicht eingesetzt - in der mobile Arbeitswelt von heute verschwendetes Potential.

"Auffällig zeigt sich auch die zunehmende Bedeutung von BGM im Hinblick auf Mitarbeiterbindung und Personalrekrutierung", so Prof. Henner Hentze von der FH Münster.
96 Prozent der Unternehmen hoffen damit die Motivation ihrer Belegschaft zu stärken.

 

digitale BüroarbeitsplatzanalyseEin Baustein im BGM kann auch eine Arbeitplatzanalyse für Bildschirmarbeitplätze sein.

Ein optimal auf den Nutzer eingestellter Arbeitsplatz, vermeidet nicht nur mögliche körperliche Schäden, sondern fördert auch die Motivation und Leistungsfähigkeit.

Weitere Informationen finden Sie hier

 

 

Eine Arbeitsplatzanalyse geschenkt. Buchen Sie 10 Arbeitsplatzanalysen und zahlen Sie nur für 9!

 

 

Quelle: www.protegia.eu
Bild: Fotolia© rubysoho www.Fotolia.com; IGRev.de