Bürocenter

Kommunikation auf Augenhöhe

Kommunikation auf Augenhöhe

Im September 2011 interviewte die Redaktion der Fachzeitschrift Business-Partner PBS das Bürocenter Butzbach zum Thema "Internet". Das Interview, zu dem die Redaktion auch andere Fachhandelskollegen befragte, wurde in der aktuellen Ausgabe 10/2011 veröffentlicht. Lesen Sie hier Auszüge daraus...


Kommunikation auf Augenhöhe

Top-Thema | Wer im Netz nicht adäquat vertreten ist, hat es in der Geschäftswelt immer schwerer.
Bei ihrer Online-Strategie sollten Händler neben Website und E-Shop auch die wachsende
Bedeutung sozialer Netzwerke beachten.

Die Unternehmens-Website diene als „Informationsplattform und Visitenkarte“, erklärt Andreas Chrometz, gemeinsam mit seiner Frau ...Die Unternehmens-Website diene als „Informationsplattform und Visitenkarte“, erklärt Andreas Chrometz, gemeinsam mit seiner Frau ...

Ob Web-Visitenkarte, Online-Marktplatz oder Kommunikationsplattform – das Internet ist längst fester Bestandteil der Geschäftswelt. Für den Handel gehört die Präsentation des eigenen Unternehmens ebenso zum Standard wie der Vertrieb via Webshop, der für viele Unternehmen aufgrund realer Erlöse im Fokus steht. ... Eine Entwicklung, die auch Fachhandelsunternehmen wie das Bürocenter Butzbach....beobachten: „Wir rechnen mit einer Verschiebung vom stationären zum Online-Geschäft“, sagen die Geschäftsführer vom Bürocenter Butzbach, Annette und Andreas Chrometz, unisono. Den Trend bestätigt der Versandhandelsverband BVH, der in diesem Jahr erstmals mit einem Umsatz von mehr als 20 Milliarden Euro in Deutschland beim Online-Handel rechnet.

... Annette Geschäftsführer des Bürocenters Butzbach: Kommende Generationen werden ihrer Einschätzung nach Social Media so selbstverständlich nutzen „wie wir heute einen Supermarkt.“... Annette Geschäftsführer des Bürocenters Butzbach: Kommende Generationen werden ihrer Einschätzung nach Social Media so selbstverständlich nutzen „wie wir heute einen Supermarkt.“

...

Für das Bürocenter Butzbach diene die Website als „Informationsplattform und Visitenkarte“, erklären Annette und Andreas Chrometz. Im World Wide Web präsentiert sich das Bürocenter Butzbach freundlich und kompetent. Es gibt Informationen über Produkte und Leistungen, zudem werden Themen wie Gesundheit oder Nachhaltigkeit am Arbeitsplatz aufgegriffen. Zusätzlich gibt es Kontaktmöglichkeiten und einen Blog, in dem die User auf Interessantes rund ums Thema Büro hingewiesen werden.

...

 

Social Media wird Standard

Über die klassische Kommunikation via Website und Shop hinaus spielen zunehmend Social-Media-Kanäle eine Rolle. Die Mitgliedschaft in sozialen Netzwerken ist vor allem bei den Jüngeren Standard. Laut Bitkom sind 76 Prozent aller Internetnutzer Mitglied mindestens einer Online-Community. Bei unter 30-Jährigen sind sogar 96 Prozent im Social Web aktiv. Neben dem Dialog mit den Kunden bieten die Plattformen inzwischen auch die Möglichkeit, Produkte und Dienstleistungen zu verkaufen. Eine Umfrage der Ebay-Tochter Afterbuy ergab, dass 66 Prozent der Facebook-Nutzer sich vorstellen können, dort einzukaufen. Bedingung sei allerdings, dass der Einkauf schnell, sicher und einfach ist. Die Unternehmensberatung Mücke Sturm & Company schätzt das Umsatzpotenzial in Social-Media-Kanälen bis 2014 auf etwa 12 Milliarden Euro.

...

Betreiber von Online-Shops müssten jedoch neue Strategien finden, die neben der technischen Integration auch die Interaktion mit den Kunden berücksichtigen.

Doch welche konkreten Chancen bieten Plattformen wie Xing, Facebook und Co überhaupt dem Handel? „Social Media bezeichnet interaktive Kommunikationsprozesse, die über verschiedene Plattformen des Internets ermöglicht werden“, erklärt Ralf Bürkle, Director of Communications and Market Intelligence an der Mannheim Business School. „Social Media stattet Kunden mit einer völlig neuen Machtposition aus. Sie tauschen sich aus, schließen sich zusammen und machen ihre Meinung schnell und weltweit publik.“ Für Händler seien diese Anwendungen ein neuer und in seiner Bedeutung steigender Kommunikationskanal.

„Wer eng an seinen Zielgruppen sein will“, sagt Bürkle, „dem bietet Social Media eine breite Palette an Möglichkeiten.“ Diese Chancen sieht man auch im Bürocenter Butzbach, wo man längst Xing, Facebook und Twitter zur Kommunikation mit den Kunden nutzt: „Die kommende Generation wächst mit diesen Plattformen auf und wird sie nutzen, wie wir heute einen Supermarkt“, argumentiert Annette Chrometz. „Wer heute dabei ist, legt den Grundstein für die Zukunft“, ergänzt ihr Mann Andreas. Irgendwann würden Büro- und Schulbedarf, Verbrauchsmaterialien und Artikel aus einigen Bereichen der Bürotechnik überwiegend online verkauft. Wichtig sei es jedoch, nicht in blinden Aktionismus zu verfallen, sondern alle Medien, auch Printmedien wie Briefbögen oder Flyer, als Gesamtkonzept zu betrachten.

...

Auf Facebook ist das Bürocenter Butzbach vertreten.Auf Facebook ist das Bürocenter Butzbach vertreten.

...

„Ohne eine Strategie kann kein Unternehmen sinnvoll Social Media einsetzen“, weiß Ralf Bürkle, Director of Communications and Market Intelligence an der Mannheim Business School.„Ohne eine Strategie kann kein Unternehmen sinnvoll Social Media einsetzen“, weiß Ralf Bürkle, Director of Communications and Market Intelligence an der Mannheim Business School.

„Die Bedeutung von Social Media für den Handel wird zunehmen, eine Präsenz beispielsweise auf Facebook ähnlich selbstverständlich sein wie heute die Webseite“, ist sich jedenfalls Ralf Bürkle sicher. „Wer sich mit dem Thema befasst, sollte es allerdings umfassend und nachhaltig tun.“ Denn: „Ohne eine Strategie kann kein Unternehmen sinnvoll Social Media einsetzen“, weiß der Fachmann. Zu Beginn sollte man sich daher einige Fragen stellen: Mit welchem Ziel möchte ich Social Media nutzen? Welche Anwendungen machen Sinn? Wo treffe ich meine Zielgruppe? Welchen Mehrwert kann ich meiner Zielgruppe bieten? Und habe ich überhaupt Zeit und Interesse, das Thema ernsthaft zu betreiben? „Wer ungeplant oder nur halbherzig an die Sache herangeht, tut sich keinen Gefallen und schadet im schlimmsten Fall sogar seinem Geschäft“, weiß Bürkle.

„Erfolgsfaktoren sind, den richtigen Mix von Social-Media-Anwendungen zu finden, Synergien zwischen den verschiednen Plattformen zu nutzen, eine kontinuierliche und offene Kommunikation zu pflegen, kreativ zu sein und Geduld zu haben.“

Auszüge aus dem Interview "Kommunikation auf Augenhöhe" BusinessPartner PBS 10/2011