Bürocenter

Studie: 7 Ordner pro Haushalt

Studie: 7 Ordner pro Haushalt

Deutsche Verbraucher archivieren wichtige Dokumente immer noch vorwiegend auf Papier.


 

Lediglich sechs Prozent der Bürger scannen Ihre Post regelmäßig, um sie digital zu spreichern.

Laut einer repräsentativen Umfrage des Verbandes Bitkom archivieren deutsche Verbraucher wichtige Dokumente immer noch vor allem auf Papier.

Nur neun Prozent digitalisiert zu mindest hin und wieder seine Dokumente, um sie auf dem eigenen Rechner oder in der Cloud abzulegen. Im Schnitte hat jeder Deutsche sieben Aktenordner mit Rechnungen und Verträgen zu Hause stehen. Für die digitale Ablage fehlten vielen (53%) die geeigneten Geräte, 47% sahen keinen Vorteil in der digitalen Archivierung und 38% mache es zu viel Arbeit.

Sicherheitsaspekte bei DigitalisierungAuch Sicherheitsaspekte spielen eine Rolle: 37% der derjenigen die Rechnungen und Verträge nur Papierform aufbewahrten, haben Angst, daß digitale Kopien durch Cyper- Kriminelle gestohlen werden könnten.

 

 

Viele Unternehmen speichern Ihre Dokumente seit Jahren digital, um Kosten zu sparen. Eingescannte Dokumente werden von den Finazbehörden zudem anerkannt, auch wenn das Original auf Papier vernichtet wurde.

 

Quelle: www.bitkom.org